bgleft
Startseite Allgemeine Informationen Das DFJW

Informationen zum Deutsch-Französischen Jugendwerk

 

Was ist das Deutsch-Französische Jugendwerk?

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ist eine internationale Organisation im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Seine Aufgabe ist es, die Bande zwischen der deutschen und französischen Jugend enger zu gestalten und ihr Verständnis füreinander zu vertiefen. Die Gründung des DFJW geht auf den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, den „Elysee-Vertrag“, von 1963 zurück.

 

Was macht das DFJW?

Das DFJW fördert den Jugendaustausch und Jugendprojekte zwischen Deutschland und Frankreich sowie Drittländern. Dazu gehören Schüler- und Studentenaustausch, Praktika und Austausch im Berufsbereich, Fachseminare, Sportbegegnungen, Sprachkurse, Aus- und Fortbildungen, Forschungsarbeiten, Partnerschaften von Städten und Regionen.

Das DFJW arbeitet nach dem Subsidiaritätsprinzip mit zahlreichen Partnern zusammen und bietet diesen finanzielle und pädagogische Unterstützung für die Umsetzung ihrer Projekte. Das DFJW und viele Partner weisen eine langjährige Erfahrung im Bereich interkulturelle Jugendbegegnungen auf.

Ziele des DFJW sind:

  • die deutsch-französischen Beziehungen zu vertiefen
  • Schlüsselkompetenzen für Europa zu vermitteln
  • die Neugier an der Partnersprache zu wecken
  • interkulturelles Lernen zu fördern
  • Erfahrungen des deutsch-französischen Jugendaustauschs und der Aussöhnung an Drittländer weiterzugeben

 

Die DFJW-Zertifizierung - ein Projekt des Referats Interkulturelle Aus- und Fortbildung

Die Zertifizierung ist ein gemeinsames Projekt der Bereiche Interkulturelle Pädagogik und Sprache des Referats Interkulturelle Aus- und Fortbildung des DFJW.

Das Referat ist für die Qualitätssicherung und –entwicklung der durch das DFJW geförderten deutsch-französischen und trilateralen Begegnungsprojekte zuständig und fördert u.a. Aus- und Fortbildungen für zukünftige Teamerinnen und Teamer von deutsch-französischen und trilateralen Jugendbegegnungen.