bgleft
Startseite Gruppendolmetscher _innen Zertifikate erwerben

Zertifikate erwerben

Wann ist für mich der Erwerb des Zertifikats für Gruppendolmetscherinnen und Gruppendolmetscher in deutsch-französischer Jugendbegegnungen interessant?

  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt und interessieren sich für die Rolle einer Sprachmittlerin / eines Sprachmittlers in deutsch-französischen Jugendbegegnungen.
  • Sie möchten möglichst praxisnah - nämlich selbst im Rahmen einer deutsch-französischen Begegnung - Kompetenzen erwerben, um als Gruppendolmetscherin / als Gruppendolmetscher in Jugendbegegnungen eingesetzt zu werden.
  • Sie möchten Ihre Qualifikationen anhand eines Zertifikats nachweisen können.

Welche Bedingungen gibt es für den Erwerb des Zertifikats?

  • Sie nehmen an einer vom DFJW geförderten Ausbildung für zum Gruppendolmetscher / zur Gruppendolmetscherin in deutsch-französischen Jugendbegegnungen teil, deren Organisatoren die Berechtigung zur Ausstellung von Zertifikaten erworben haben. Dies bedeutet, dass die Veranstalter bestimmte formale und inhaltliche Ausbildungsstandards für die Fortbildungen einhalten.

Das aktuelle Aus- und Fortbildungsangebot an Gruppendolmetscherfortbildungen finden Sie hier.

  • Bei Erwerb des Zertifikats sind Sie mindestens 18 Jahre alt.
  • Ihre Muttersprache ist Deutsch oder Französisch (oder Schulbesuch in einem der beiden Länder).
  • Sie sollten gute bis sehr gute mündliche Kompetenzen der Partnersprache haben (Mindestniveau B2 des GERS).
  • Im Rahmen der Fortbildung nehmen Sie an einem Auswertungsgespräch mit den Fortbildnern teil. Diese müssen bestätigen, dass Sie die notwendigen Kompetenzen für den Einsatz als Gruppendolmetscher bzw. Gruppendolmetscherin in Jugendbegegnungen erworben haben.
  • Nach erfolgreicher Teilnahme an der Fortbildung beantragt – sofern von Ihnen gewünscht (die Ausstellung von Zertifikaten ist nicht verpflichtend) - Ihre Ausbildungsorganisation das Zertifikat beim DFJW. Wenn Sie dies wünschen, werden Sie gleichzeitig in die Teamer-Datenbank aufgenommen.

Erste Erfahrungen in der Betreuung von Jugendgruppen bzw. in der Jugendarbeit sind von Vorteil.